Google und Wordpress Logo

WordPress Blog für Google optimieren mit SEO

Wer einen erfolgreichen Blog betreiben möchte, muss auch gefunden werden. In erster Linie braucht man erstmal eine menge Artikel um ein möglichst großes Spektrum an Besuchern anzulocken. Es kann dauern, bis ein Blog richtig anläuft. Damit er aber anläuft müssen in erster Linie die Artikel in Suchmaschinen von den potentiellen Besuchern gefunden werden.

 

In diesem Artikel beziehen wir uns besonders auf Google, da diese Suchmaschine einen Marktanteil von mehr als 95% hat und damit die Wichtigste ist.

Die Indexierung

Google muss wissen welche Seiten auf Deinem Blog zu finden sind und was es dort zu lesen gibt. Dazu muss Google diese Seiten indexieren. Dafür gibt es ein wirklich schönes Plugin namens „Google XML Sitemaps„. Diese Erweiterung unterstützt übrigens auch Yahoo, Bing und Ask.com.

Nach der Aktivierung des Plugins muss in der Konfiguration der Erweiterung unter Einstellung -> XML Sitemap einmalig die Sitemap generiert werden. Dies ist nötig um die älteren Artikel aufzunehmen. Für alle neu geschriebenen funktioniert daraufhin alles automatisch.

Das Plugin kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: http://wordpress.org/extend/plugins/google-sitemap-generator/

Um herauszufinden, was Google schon für Seiten indexiert hat kann man einfach im Suchfeld site://http://www.deinblog.de eingeben. Daraufhin werden alle Suchergebnisse, die für deine Webseite ausgegeben werden können, angezeigt.

Die Keywords

In die Google Suche werden Keywords eingegeben. Daraufhin werden Suchergebnisse, den Keywords entsprechend, angezeigt. Deine Artikel sollten also wichtige Keywords, die bei der Suche eingegeben werden könnten enthalten. Die Keywords sollten also gut gewählt werden. Allerdings solltest Du achten, dass die Keyworddichte nicht all zu hoch ist, sonst könnte Google wegen Spam verdacht Deine Seite abwerten.
Mit Hilfe von Google Analytics kannst du sehen, welche Keywords geholfen haben bestimmte Artikel auf deinem Blog zu finden. Mit Google AdWords (Werbe Plattform) kann man dies noch genauer bestimmen, da ich aber davon ausgehe, dass Du keinen komerziellen Blog führst, lasse ich dies mal außenvor.
!Wichtig: In den Keywords sollten auch Synonyme (verschiedene Wörter, die das (Fast)Gleiche bedeuten) enthalten sein. Beispiel (Review – Testbericht)

Formatierung des Textes

Die Formatierung des Textes ist ebenfalls wichtig, damit dein Blog auf Google gefunden werden kann. In der Überschrift sollten wichtige Keywords sein, die genau beschreiben, um was es in Deinem Artikel geht. Wichtige Wörter sollten im Text fett dargestellt werden.

Die meta-Tags

Meta-Tags sind für den normalen Besucher deines Blogs nicht sichtbar. Der Suchmaschine helfen diese allerdings deine Artikel anzuordnen und letztendlich anzuzeigen. Der potentielle Besucher bekommt die Informationen in den meta-Tags lediglich in den Google Suchergebnissen angezeigt. Die Überschrift sollte allerdings nicht länger als 70 Zeichen sein und die Beschreibung nicht über 160. Mit dem Plugin Platinum SEO Pack lassen sich die meta-Tags einfach festlegen. Du kannst es hier herunterladen.

Oberfläche von dem WordPress Plugin Platinum SEO Pack unter dem Artikel

Hier noch 2 Beispiele. Das Rote sind die Überschriften, die im meta-title festgelegt wurden und das Blaue die Beschreibung (meta-description). Im linken Beispiel wurde alles eingehalten, im rechten ist die Beschreibung zu lang.

Google Suchergebnis mit richtiger BeschreibungslängeGooglesuchergebnis mit zu langer Beschreibung

Der PageRank

Google weist deiner Seite einen PageRank zu. Dieser reicht von 0, das Niedrigste, bis 10, das Höchste. Um einen guten PageRank zu erzielen müssen Links von anderen Webseiten auf deine Webseite weiterleiten. Diese Webseiten sollten möglichst auch einen guten PageRank besitzen. Diese Links werden auch Backlinks genannt. Backlinks sollten auf bestimmte Inhalte ausgerichtet sein und nicht unbedingt auf die mehr oder weniger inhaltslose Startseite. Der Linktext sollte sich aus einem guten Keyword, welches optimal passt, zusammensetzen.
!Wichtig: Backlinks-Spam oder Backlinks kaufen macht sich nie gut und kann sich unter Umständen negativ auswirken.

Deinen PageRank kannst du beispielsweise unter www.database-search.com bestimmen lassen. Dieser wird übrigens auch in der GoogleToolbar, die man sich im Browser installieren kann, angezeigt.

Wie optimierst Du Deinen Blog? Kennst Du noch weitere nützliche Plugins für SEO? Schreib es doch bitte in die Kommentare ;).

Über den Autor:

Mein Name ist Fabian Geier, Gründer von SourceBlogging, Läufer und WordPress-Enthusiast. Du findest mich vor allen Dingen auf meiner Webseite.