Kindle im Sperrbildschirm

Der preiswerte eBook Reader „Kindle“

Das Kindle von Amazon ist der führende preiswerte eBook Reader, der monatelangen Lesespaß mit einer Aufladung ermöglicht.

Lieferumfang

In der eher einfachen aber funktionellen Verpackung von Amazon findet man neben dem Kindle ein Micro USB Kabel und 3 Beipackzettel (Anleitung, Garantiehinweise, sonstige Hinweise). Ein Netzteil sucht man vergeblich. Dieses kann für rund 15 Euro auf Amazon nachgekauft werden. Alternativ kann das Kindle über die USB Buchse am PC aufgeladen werden.
Vorderseite KindleKindle Rückseite

Bedienung

Nachdem die Sprache ausgewählt und das Kindle mit dem eigenen Amazon Konto verknüpft wurde, ist dieses schon betriebsbereit. Das System auf dem Kindle und die Steuerungselemente sorgen für eine denkbar einfache und schnelle Bedienung. So findet man an beiden Seiten jeweils Pfeile zum Vor- und Zurückblättern, an der Unterseite eine Taste für „zurück“, eine zum Öffnen der Tastatur, eine zum Navigieren in alle Himmelsrichtungen, eine zum Öffnen der Einstellungen und eine zum Öffnen des Startbildschirmes.
Bedienungselemente am KindleTasten zum Blättern am Kindle

Funktionen

Natürlich hat man mit einem eBook Reader weitaus mehr interaktive Funktionen, als mit herkömmlichen Büchern. Es ist auch möglich Lesezeichen zu setzen und Passagen zu markieren, die man nebenbei auf dem Kindle viel schneller wiederfindet, als in einem normalen Buch. Der Lesekomfort kann individuell durch Schriftgröße, Schriftart und Zeilenabstand angepasst werden. Man kann die Bücher direkt nach Wörtern oder Zitaten durchsuchen. Es gibt standardmäßig zwei Wörterbücher für Deutsch und Englisch auf dem Kindle vorinstalliert. Somit ist es direkt im Buch möglich durch Anwählen eines Wortes die passende Definition oder die Übersetzung anzeigen zu lassen. Innerhalb der Beta-Funktionen ist es auch möglich über das Kindle im Web zu surfen.

Praxis


In der Praxis sieht das Kindle nicht nur „geekiger“ aus, sondern ist so gesehen auch um einiges praktischer, was mich letztendlich zum Kauf überzeugt hat. Somit ist es möglich die ganze eigene Bibliothek immer dabei zu haben, ohne Tonnen an Büchern mitzuschleppen. Zu dem ist das Kindle handlicher und leicht und es ist möglich die Schriftgrößen anzupassen, was ein deutlich angenehmeres Lesen ermöglicht. Natürlich wäre es auch möglich die eigenen Bücher auf einem Tablet zu lesen, welches aber zwei entscheidende Nachteile mit sich bringt: Der Akku und der Display. Beides ist mit dem Kindle kein Problem. Der extra fürs Lesen entwickelte Bildschirm ist sehr angenehm für die Augen und auch im Sonnenlicht bestens erkennbar. Zusätzlich benötigt das Kindle kaum Akku, weswegen auch bei Leseratten dieses nur alle paar Monate aufgeladen werden muss. Denn lediglich zum Aufbauen der aktuellen Seite, wird eine geringe Menge an Elektrizität benötigt.
Auflösung des KindlesSchickes Kindle

Fazit


Das Kindle ist für jeden Leser oder jeden, der es werden will, praktisch ein Pflichtkauf. Der Bildschirm ermöglicht ein angenehmes Lesen. Zu dem ist das Kindle handlicher und leichter. Das Kaufen von Büchern kann man einfach über das Gerät tätigen (WLAN Verbindung erforderlich). Somit hat man nicht nur die eigene Bibliothek immer bei sich, sondern einen ganzen Buchladen, der es ermöglicht neue Bücher zu kaufen oder auszuleihen. Gerade bei Büchern, die in einer anderen oder schwereren Sprache geschrieben sind, eignet sich das Kindle mit den vorinstallieren Wörterbüchern besonders gut.

Über den Autor:

Mein Name ist Fabian Geier, Gründer von SourceBlogging, Läufer und WordPress-Enthusiast. Du findest mich vor allen Dingen auf meiner Webseite.