Creative Fatal1ty Professional Series Gaming Headset MkII

Review: Creative Fatal1ty Professional Series Gaming Headset MkII

Das Creative Fatal1ty Professional Series Gaming Headset MkII verspricht laut Aufschrift ein Gamer-Headset in Profiqualität zu sein. Ob das Headset diesen Ansprüchen gerecht wird?

Direkt nachdem Auspacken fällt auf, dass das Headset eine enorm gute Verarbeitung und Qualität aufweist. Das Design ist zeitlos, schick und perfekt auf Gaming getrimmt. Das Mikrofon ist separat und lässt sich an- beziehungsweise abmontieren. Montiert lässt es sich um knapp 180° drehen. Das Headset lässt sich mit Klinkensteckern an den Computer anschließen. Es gibt jeweils eins für das Mikrofon und eins für die Lautsprecher in den Ohrmuscheln. An dem Kabel ist ein Schalter für das Ein- und Ausschalten des Mikrofons und ein Regler für die Lautstärke.

Der Tragekomfort ist sehr gut, da die Ohrmuscheln sowie, die obere Stütze gut gepolstert sind. Auch nach einigen Stunden werden die Kopfhörer nicht unbequem. Nach 5 Stunden ist allerdings meiner Meinung nach schluss und man sollte eine Pause einlegen. Dazu soll gesagt sein, dass ich gelegentlich Brillenträger bin und die Bügel zusätzlich drücken.


Headset von oben auf einer KopfatrappeRechte OhrmuschelLinke OhrmuschelMikrofon Ein-/ Ausschalter und Lautstärkeregler

Die Soundqualität ist gut und sowohl hohe als auch tiefe Klänge werden klar dargestellt. Die Ohrmuscheln schirmen einen optimal von der Außenwelt ab. Das Mikrofon ist nicht gerade das Beste. Die Stimme klingt verzerrt und ist trotz Verstärkung ziemlich leise. Dies ist natürlich ziemlich ärgerlich für ein Gaming Headset, da Kommunikation sehr wichtig ist.

Fazit

Dieses Gaming Headset hat für diesen Preis einen überwältigen Sound. Allerdings ist das Mikrofon einfach zu schlecht, was letztendlich dazu führt, dass ich dieses Headset nicht unbedingt weiterempfehlen kann.


HeadsetAbmontiertes MikrofonLinke Ohrmuschel mit MikrofonHeadset mit montiertem Mikrofon

Über den Autor:

Mein Name ist Fabian Geier, Gründer von SourceBlogging, Läufer und WordPress-Enthusiast. Du findest mich vor allen Dingen auf meiner Webseite.