Review Beats tour 2.0 by Dr Dre (2013)

Die zweite Generation der beats tour kam 2013 in den Handel. Ob sich der Kauf oder der Wechsel von der ersten Generation lohnt, erfährst Du in diesem Artikel.

Lieferumfang

In der Verpackung werden, wie von beats gewohnt, die Kopfhörer perfekt in Szene gesetzt. Bei diesem Modell wird jedoch das Kabel so umgeknickt, dass selbst nach wochenlangem Gebrauch die Knickstellen noch deutlich zu erkennen sind. Neben den in-ear Kopfhörern werden Sticker, Anleitungen und Werbehefte, sowie Zubehör mitgeliefert.
verpacktlieferumfang

Die Hülle

Die enthaltene Hülle (links) ist im Gegensatz zum älteren Modell (rechts) länglich und nicht mehr rund. Zwar ist diese hochwertig und gut verarbeitet, wirkt aber in meinen Augen nicht so edel wie das ältere Modell aus Leder. Ansonsten bietet diese optimalen Schutz für die Kopfhörer und ermöglicht das Verstauen von zugehörigen Stöpseln oder Haltern.
hülle im vergleichhülle

Stöpsel und Halter

Natürlich gibt es beigelieferte Stöpsel, die jede Ohrgröße abdecken sollten. Bei Bedarf können diese in einer dafür vorgesehenen Hülle verpackt werden. Falls der Halt trotz der Gumminoppen dennoch nicht ausreichen sollte, gibt es Bügel, die sich innerhalb der Ohrmuschel in den Knorpeln befestigen lassen. So ist beispielsweise auch beim Sport ein guter Halt für einen optimalen Klang gewährleistet.
ohrstöpselhalterungen

Der Kopfhörer


Verglichen mit der vorherigen Version haben die neuen beats tour um einiges abgespeckt. Sie sind nicht nur leichter als ihr Vorgänger, sondern auch um einiges schmaler. Das Design ist dabei auffällig und modern geblieben. Schon das ältere Modell war klanglich sehr gut. Im direkten Vergleich hingegen konnte das neue Modell für tiefere Bässe, klarere Höhen und volleren Musikgenuss sorgen. Der auffällig abgewinkelte Stöpsel verbessert den Tragekomfort erheblich, da so ein besseres Einführen in den Gehörgang möglich wird.
designabgewinkelt

Das Kabel

Typisch für die beats tour war das dicke Kabel, welches das Verheddern fürs Gröbste verhinderte. Auch die neue Version verfügt über ein flaches verdicktes Kabel, welches aber leichter und schmaler ist. Anfangs ist dieses noch sehr griffig und unflexibel, was sich jedoch mit der Zeit gibt. Standardgemäß verfügt jedes beats tour Produkt über ein Mikrofon mit Wippenschaltern, welches über eine sehr gute Tonqualität verfügt. Je nach Gerät und System variieren die Funktionen. Leider ist es nur unter iOS möglich Tracks zu spulen und die Lautstärke einzustellen. Unter Windows, Blackberry, iOS und Android können Lieder abgespielt/ pausiert, sowie Anrufe angenommen und abgelehnt werden. Ein weiteres Highlight ist der abgewinkelte Klinkenstecker, der einiges hermacht.
steckercontroll

Fazit


Die beats tour in der neuen Generation sind eine bedingungslose Weiterentwicklung des alten Modells. Nicht nur der Klang hat sich enorm verbessert, sondern auch der Halt in den Ohren, der bei der ersten Variante zu bemängeln war. Der verbesserte Tragekomfort ist nicht zu letzt dem Reduzieren des Gewichts der Kopfhörer zu verdanken, weswegen bei der zweiten Version ein anderes Material verwendet wurde. Das einzige Manko ist das Preis /Leistungsverhältnis, welches bei vergleichbaren In-Ears der Konkurrenz um einiges besser ausfällt.
Alles in allem kann man guten Gewissens eine Kaufempfehlung für diejenigen aussprechen, die sich mit beats identifizieren können und dafür bereit sind mehr als bei Alternativen zu bezahlen.

Über den Autor:

Mein Name ist Fabian Geier, Gründer von SourceBlogging, Läufer und WordPress-Enthusiast. Du findest mich vor allen Dingen auf meiner Webseite.