Nexus 7 Docking Station - Asus Logo

Review: Nexus 7 Docking Station

Über die Docking Station lässt sich das Nexus 7 aufladen und Musik abspielen, falls das Dock an eine Anlage angeschlossen ist.

Lieferung

Die Lieferung mit 2 Tagen direkt über den Asus Shop ging recht flott von statten.
Der Lieferumfang ist überschaubar und nur das nötigste wurde mitgeliefert. In der Verpackung findet man lediglich das Dock und eine Bedienungsanleitung. Für das Aufladen oder dem Musik Hören wird das Netzteil, welches mit dem Nexus 7 geliefert wird, benötigt.

Lieferumfang des Nexus 7 DockNexus 7 Dock

Erster Eindruck

Der erste Eindruck fällt sehr positiv aus. Die Dockingstation ist schwer und wirkt gut verarbeitet, was man von den meisten Nexus 7 Tablets nicht behaupten kann. Das Design wirkt schlicht und edel. Die Unterseite ist mit einer rutschfesten Schicht versehen, so dass das Dock stabil auf dem Untergrund steht.

Nexus Logo am Nexus 7 DockAnschlüsse am Nexus 7 Dock

Praxis

Wenn man die Dockingstation in Verbindung mit dem Nexus 7 verwenden möchte, muss zu nächst das Netzteil angeschlossen werden. Ohne Netzteil funktioniert das Abspielen von Musik nicht! Sobald das Dock mit Strom versorgt ist und man das Nexus 7 anschließt, wird dieses sofort aufgeladen. Beim ersten Anschließen des Tablets wird der Nutzer gefragt, ob Musik oder Videos über die Dockingstation abgespielt werden sollen. Auch im Nachhinein kann man dies in den Einstellungen unter Töne – Dock – Audio festlegen (Tablet muss mit dem Dock verbunden sein, damit die besagte Option angezeigt wird). Standardgemäß wechselt das Nexus 7 nach dem Anschließen in den sogenannten „Daydream“ (Einstellungen – Display – Daydream). Nun kann man mit einem 3,5mm Klinkenstecker das Dock mit einer Anlage verbinden, um das Abspielen von Musik über diese zu ermöglichen.

Konnectoren am Nexus 7 DockNexus 7 Dock mit angeschlossenem Nexus 7 Tablet

Fazit


Die Dockingstation für das Nexus 7 macht einen guten Eindruck. Diese erscheint in einem schicken Design und ist optimal auf das Tablet zu geschnitten. Manchmal funktioniert das Verbinden von Tablet und Dock nicht sofort. Auch das Bedienen des Tablets, während es angeschlossen ist, funktioniert mehr schlecht als recht, da es fast immer zu Verbindungsstörungen kommt. Von diesen Schwächen abgesehen ist die Dockingstation für das Nexus 7 ein solides Produkt, was mit einem guten Preis-/ Leistungsverhältnis glänzen kann.

Über den Autor:

Mein Name ist Fabian Geier, Gründer von SourceBlogging, Läufer und WordPress-Enthusiast. Du findest mich vor allen Dingen auf meiner Webseite.