Nexus 5 Bambushülle

Naturbelassenes Bambus Case für Dein Nexus 5

Die Bambushülle für das Nexus 5 ist ein Case komplett aus echtem Holz. Ob sich der Kauf lohnt und ob das Nexus 5 optimal geschützt wird, erfährst Du in diesem Artikel.

Erster Eindruck

Auf den ersten Eindruck macht die aus Bambus gefertigte Hülle einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Kanten sind sauber abgerundet, die Aussparungen sind nahtlos gefräst und kein bisschen scharfkantig. Selbst an filigranen Stellen wirkt der Bambus robust und stabil. Gerade wegen dieser Stabilität, ist die Hülle ein wenig klobig. Bei kleinen Händen, die das sowieso schon große Nexus 5 kaum halten können, sollte daher über den Kauf zweimal nachgedacht werden. Bevor man die Hülle am Nexus 5 angebracht hat, könnte man anfangs meinen, dass diese womöglich locker sitzt. Wenn man allerdings das Nexus 5 erst einmal in die Bambusschale geschoben hat und sich der Haken in seiner Mulde befindet, wird es schwierig dieses wieder zu befreien. Dazu später mehr.
Rückseite der Hülle ohne eingelegtes SmartphoneRückseite mit eingelegtem Smartphone


Praxis

In der Praxis schlägt sich das Bambuscase für das Nexus 5 sehr gut. Der breite, abstehende Rahmen verhindert das Reißen des Bildschirms, wenn das Nexus 5 aus der Hand gleiten sollte. Der Bildschirm ist allerdings nicht beim Transport in der Tasche geschützt und somit könnte beispielsweise ein Schlüssel durch Reibung den Screen zerkratzen. Eine Alternative könnte daher ein Flipcase sein – wie die Stilgut Echtlederhülle. Alle Anschlüsse, Schalter, sowie die Kamera und Lautsprecher sind zu erreichen, wobei nicht alle Klinkenstecker angeschlossen werden können.
Aussparungen für die einzelnen ZugängeInnenseite der Hülle ohne Smartphone

Klinkenstecker

Das Case ist relativ wuchtig, weswegen es passieren kann, dass bestimmte Klinkenstecker nicht passen. In unserem Test passten das alte Kabel fürs iPhone/ iPod und die neue Generation der beats tour problemlos. Bei der alten Version der beats tour kam es allerdings zu Problemen, da der Stecker nicht tief genug eingeführt werden konnte und vorher blockierte.
Aussparung für den KlinkensteckerVerschiedene Kopfhörer mit Klinkenstecker angeschlossen

Hülle abnehmen

Die anfänglichen Bedenken, die Hülle könnte locker sitzen, sind absolut unbegründet. Ist das Bambuscase einmal um das Nexus 5 angebracht, bleibt es auch da, es sei denn man verwendet Hebel und Werkzeug. In unserem Fall haben wir die beiden Teile mit einem Messer vorsichtig auseinander gehebelt. Das untere Stück lässt sich danach problemlos abziehen. Das obere, länger Stück hingegen verursacht aufgrund der hohen Reibung Probleme. Mit ein bisschen Gewalt war es allerdings möglich das Nexus 5 um einige Millimeter nach unten zu ziehen. So entstand eine kleine Spalte, in der man eine Kreditkarte oder ähnliches als Hebel einsetzen konnte, bis knapp ein halber Zentimeter Platz war. Daraufhin haben wir ein robustes Holzlineal als weiteren Hebel einsetzen können und das Nexus 5 aus seiner zweiten Haut befreit. Man braucht sich also keine Sorgen zu machen, dass das Nexus 5 beim Sturz aus dem Case fällt :D.
Nexus 5 mit Bambushülle und MesserNexus 5 Bambushülle und Lineal als Hebel

Fazit


Das Bambuscase für das Nexus 5 ist eine stabile Hülle mit hochwertigem Look, die ihre Aufgabe mit Bravur erfüllt. Allerdings sollte man darauf achten, dass man Kopfhörer besitzt, die einen längeren Weg bis zur Klinkenbuchse überbrücken können. Desweiteren ist ein bisschen Geschick, Kraft und Werkzeug nötig, um die festsitzende Hülle zu entfernen. Dafür sitzt das Nexus 5 bombenfest und ist somit gut geschützt. Für kleinere Hände kann diese Hülle allerdings zu groß sein.

Über den Autor:

Mein Name ist Fabian Geier, Gründer von SourceBlogging, Läufer und WordPress-Enthusiast. Du findest mich vor allen Dingen auf meiner Webseite.