Patronen gerendert mit Cycles

Blender Cycles schneller machen

Der neue physikalische Render Cycles in Blender ist um einiges langsamer und realistischer als der ältere „Blender Render“. Mit diesen einfachen Schritten kannst Du die Renderzeit um ein vielfaches verringern.

Anzahl der Samples optimieren

Properties Fenster in den Samples Samples sind der größte Zeitfresser beim Rendern überhaupt. Je mehr Samples man verwendet, desto weniger Rauschen wird man im fertigen Render finden. Ab einer gewissen Anzahl von Samples wird man allerdings keinen Qualitätsschub mehr spüren.

GPU statt CPU

User preferences und Properties Einstellungen für das Aktivieren der GPU beim Rendern unter Blender CyclesIn dem Render Cycles ist es nun ab sofort möglich mit der GPU zu rendern. Die Nvidia GTX 560 rendert beispielsweise oft weit über 15 mal schneller als ein Intel i5 2400 (in meinem Beispiel). Die Grafikkarte lässt sich in den Properties unter Render – Render – Device – GPU Compute aktivieren. Falls diese Option nicht zur Verfügung stehen sollte, muss GPU Rendering in den User Preferences unter System – Compute Device – CUDA aktiviert werden.

Anzahl der bounces reduzieren

Properties Fenster in Blender in der Option Bounces (Blender Cycles)Gerade die „Light Bounces“ lassen „Cycles“ langsamer rendern verglichen zum internen Render. „Light Bounces“ sind für die indirekte Belichtung der Szene, sprich für Reflexionen von Wänden oder Objekten, zuständig. Diese lassen sich ebenfalls um einiges reduzieren, ohne unter sichtbaren Qualitätsverlusten zu leiden. In den Properties-Einstellung unter Render – Light Paths – Bounces sind standardgemäß mindestens 3 und maximal 8 „Light-Bounces“ eingestellt. In der Regel lässt sich die maximale Anzahl auf ca. 4-5 reduzieren, ohne an Realitätsverlust leiden zu müssen.

Tile Size optimieren

TileEine weitere Möglichkeit die „Render-Zeit“ zu reduzieren ist es die „Tile Size“ zu optimieren. Die „Tile Size“ gibt die Größe des Bereichs an, auf die sich die CPU bzw. GPU konzentriert. Leider kann nicht pauschal sagen, welche Tile Size für Deine CPU oder GPU optimal ist. Da heißt es nun ausprobieren oder im Internet nach Erfahrung beim Rendern mit Eurer spezifischen Hardware suchen.

Habt ihr weitere Erfahrung bei der Optimierung der Renderzeit mit Cycles gemacht oder die optimale Tile Size für Eure CPU oder GPU gefunden? Schreibt sie doch in die Kommentare 😉 .

Über den Autor:

Mein Name ist Fabian Geier, Gründer von SourceBlogging, Läufer und WordPress-Enthusiast. Du findest mich vor allen Dingen auf meiner Webseite.